Kleine Obstkunde – Pflanzung anno 1895

00000041

Quitte

Die Zeiten in denen Obstbäume ausschließlich als wurzelnackte Ware angeboten wurden gehören zwar der Vergangenheit an, denn heute bekommt man in Baumschulen die meisten Sorten auch als kräftige Containerpflanzen. Dennoch ist es schon interessant, mit welchem Aufwand noch bis Mitte des letzten Jahrhunderts Obstbäume gepflanzt wurden.  Da bekommt das Lutherwort „So lasst uns den ein Apfelbäumchen pflanzen“ eine ganz andere Dimension.  Wer also die nötige Zeit und Muße hat kann ja die nachfolgende Anweisung, die ich in Emil Kalender, der rationelle Obstbau 1895 gefunden und von alten Gärtnern bestätigt bekommen habe, beherzigen. Schaden kann es nicht, und vielleicht ist es ja eine Art meditative Übung, mit der man unserer hektischen Zeit ein Schnippchen schlagen kann. Viel Spaß dabei.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s