Botanische Phänomene – Guttation

Alchemilla mollis - Frauenmantel

Alchemilla mollis – Frauenmantel

Was hier aussieht wie Tautropfen, ist in Wahrheit das Resultat einer Besonderheit über die einige

Pflanzen verfügen. Es sind Wasserdrüsen in den Blättern einiger Gräser oder dem Schöllkraut, über die die Pflanzen ihren Wasserhaushalt regulieren.

Bei zu hoher Luftfeuchtigkeit ist die normale Transpiration  über die Blätter nicht möglich. Diese ist aber notwendig um die Blätter zu kühlen und den Transpirationssog aufrecht zu erhalten, der dazu dient, dass die von den Wurzeln aufgenommenen Nährsalze bis in die Blätter gelangen.

Das klassische  Lehrbeispiel für Guttation aber ist der Frauenmantel. An ihm läßt sich Guttation regelmäßig gut beobachten. Über seine Wasserdrüsen gibt er überschüssiges Wasser in Form großer Tropfen an die Umgebung ab.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s