Holunder – ein Multitalent

Der schwarze Holunder, Sambucus nigra ist seit altersher die unbedingte Begleitpflanze eines jeden Gehöftes. Kein Bauernhof, den ich kannte, auf dem er nicht wuchs. Viel Aberglauben rankt sich um den „Hollerbusch“, der demnach vor schwarzer Magie, schädlichem Zauber, vor Blitz und Feuer schützen sollte.

Holunder war der germanischen Göttin Holda geweiht, die ihn als ihren Lieblingsbaum/-busch erkor. Das Märchen von Frau Holle nimmt indirekt darauf Bezug, denn sowohl Holda als auch ihre Märchenverkörperung Frau Holle waren für Wohl und Wehe der Menschen und ihrer Lebenswelt verantwortlich, sie herrschten über Wetter, über Gedeih und Verderb von Ernten und Vieh.

Die nordischen Kulturen in Skandinavien und die Kelten maßen dem Holunder eine große Bedeutung bei, indem sie ihn mit hohen Gottheiten gleichstellten oder besetzten.

Tatsache ist, dass die Pflanze bereits von Griechen und Römern als Heilpflanze geschätzt wurde. Und die heilende Wirkung von Holunderprodukten war es auch, die die Verbindung zu heilkundigen Frauen herstellte.

Die große Verehrung des Holunders und die Verbindung zu heilkundigen Frauen nötigten die Kirchen dann später dazu, diesem „Spuk“ und seinen Sinnbildern ein Ende zu bereiten. Die Holunder wurden gefällt und die Frauen als Hexen verbrannt.

Dennoch hat sich ein Teil des alten Wissens erhalten, und noch meine Oma pflegte uns wärmstens den heißen Holundersaft zu empfehlen, wenn wir mal wieder erkältet waren.

Holunderbeeren enthalten tatsächlich die Vitamine C und B jedoch auch sogenannte sekundäre Stoffe, Antioxidantien die ja bekanntermaßen Schutz vor den freien Radikalen im Körper gewährleisten.

Auch die Blüten, für Tee getrocknet und aufgegossen, haben eine Therapie unterstützende Wirkung gegen grippale Infekte und Erkältungskrankheiten, indem sie in das Schwitzen anregen, und die Selbstheilungskräfte des Körpers fördern.

Ja und der Holunderblütensirup, der aus frischen Blüten hergestellt wird, macht gemeinsam mit Zitrone und Minze aus einem einfachen Sekt oder Prosecco einen geschmackvoll erfrischenden Longdrink. (mit Sicherheit viel besser als jedes Fertigprodukt)

Somit ist Holunder eine attraktive und nützliche Gartenpflanze und kein Unkraut. Obendrein stellt sie sich in aller Regel ganz von alleine im Garten ein und sucht sich selbst den Lieblingsplatz ihrer Göttin.

Advertisements

3 Kommentare zu “Holunder – ein Multitalent

  1. Pingback: Apfelbeere Aronia | GARTEN NETZ WERK

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s