Vogelbeere – unterschätztes Obst

Die Vogelbeere, auch Eberesche genannt trägt den wissenschaftlichen Namen Sorbus aucuparia und ist ausführlich in Franks Pflanzenlexikon beschrieben.

Uns Kindern wurde damals eingebläut, keinesfalls diese Früchte zu essen, da sie sehr giftig seien. Wir haben das zu der Zeit nicht glauben wollen, da alle möglichen Tiere, wie wir beobachten konnten, sie gerne verspeisten. Heute weiß ich, dass das so auch nicht richtig ist, sondern, dass sie höchstens roh verzehrt zu Magenproblemen aufgrund von hohem Gerb- und Parasorbinsäuregehalt führen können.

Tatsächlich sind sie eher gesund, da Vogelbeeren einen hohen Gehalt an Vitamin C haben. und sie schmecken, entsprechend  verarbeitet ausgesprochen gut. Ich selbst verarbeite Vogelbeeren zusammen mit verschiedenen Gemüsen am liebsten zu einem Chutney, das nach meiner Meinung viel besser zu Wildgerichten passt, als die langweiligen Preiselbeeren. Im Internet lassen sich viele weitere neue Rezepte für die Verwendung dieser leuchtend schönen Beere finden.

Darüber hinaus gibt es in manchen Regionen eine lange Tradition, mit Vogelbeeren Liköre und sogar edle Brände herzustellen. Man sollte sie also nicht unterschätzen!

Advertisements

2 Kommentare zu “Vogelbeere – unterschätztes Obst

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s