Kindheitserinnerungen

Immer wenn ich eine Schnecke entdecke werden bei mir Jugenderinnerungen wach.

Sommer für Sommer haben wir sie gesammelt und in mit Blättern und Gras ausstaffierte Zigarrenkisten gesteckt um sie für das große Rennen wieder hervorzuholen. Auch Marienkäfer und andere Insekten haben wir wie selbstverständlich in Weckgläsern gesammelt. Besonders faszinierend aber waren die Kaulquappen. Dass sie in unseren Weckgläsern keine Überlebenschance hatten, haben wir erst mit der Zeit gelernt. Den Verlust haben wir allerdings immer schnell verschmerzt, gab es doch immer wieder Neues zu sammeln und zu entdecken. Wir brauchten wir  keine pädagogische  Betreuung für den Nachmittag. Im kindlichen Spiel haben wir mindestens genauso viel über die Natur und andere Dinge gelernt und jede Menge Spaß dabei gehabt.

Advertisements

5 Kommentare zu “Kindheitserinnerungen

  1. Wenn eine Schnecke im Garten einem Gärtner Kindheitserinnerungen erwecken tut finde ich das wunderbar…. 🙂 Das macht mich glücklich!

    Auch wir haben allerlei Getier gesammelt…..
    Mit Hammer und Nagel haben wir Löcher in den Metaldeckel vom grossen Essiggurkenglas gehämmert und mit Gras und kleinen Zweigen ausstaffiert. Deckel auf das Glas und ja……
    Vor allem Raupen waren sehr begehrt, ich wollte immer sehen wie ein Schmetterling schlüpfen tut….
    🙂 – Schöne Erinnerungen, nicht wahr? 🙂
    Liebe Grüsse – sonja

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s